Mi, 12. Oktober 2011 | 19:30 Uhr

Sprecher: Klaus Popa

Gäste

In der Gesprächsrunde sind zu Gast:

Claudia de Jong

Claudia de Jong

Claudia de Jong ist verheiratet und wohnt in Landshut. Nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester ging sie nach Bayern und arbeitet in der Uniklinik. Während dieser Zeit entdeckte sie die Betriebswirtschaft und fand ihren Weg in die IT. Sie schraubte an Computern und arbeitete in einer kleinem Computerfirma mit. Während ihres Abendstudiums zum Betriebswirt arbeitete sie bei Compaq im Vertrieb für Healthcare und danach bei HP. Die letzten 6 Jahre bei Intel waren der strategischen Ausrichtung im Gesundheitswesen gewidmet. Nun startet Claudia in einen neuen Lebensabschnitt. Einen Weg zu finden, den Menschen von Hoffnung zu erzählen, trieb sie dazu. Modobonum und gibborgames sind ihre Antwort darauf.

David Kadel

David Kadel

Seit 2001 arbeitet David Kadel als selbständiger Persönlichkeits-Coach für Profisportler und Trainer im Fußball, Tennis und mit der Deutschen Leichtathletik Nationalmannschaft. Erfolgreich Leben bedeutet für ihn: Der Beste zu sein, der ich sein kann – Dinge nicht halbherzig, sondern von ganzem Herzen zu tun! Als Moderator der TV-Sendung „N24-Ethik“ hat er in über 100 Talk-Sendungen Menschen wie Christian Wulff, Ulrich Wickert, Markus Merk, aber auch einen DJ Ötzi, Uwe Seeler oder Markus-Maria Profittlich zu ihrem „Erfolgs-Geheimnis“ befragt. „Nachdem ein Mensch entdeckt hat, wofür er gemacht ist, sollte er die ganze Macht seines Seins diesem Vorhaben widmen. Er sollte danach streben, es so gut zu machen, dass niemand es besser machen könnte!” Dr. Martin Luther-King


Alle Themen in der Mediathek

Kommentare

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich einloggen! | einloggen

gelöschter Benutzer

gelöschter Benutzer | 19.03.12 22:17

Unsere Sehnsucht gesehen zu werden kann nicht von Menschen erfüllt werden, sondern einzig von Gott. Die Menschen sind alle damit beschäftigt sich in ihrer eigenen Wichtigkeit zu bewundern, oder damit sich um das Rampenlicht zu drängeln. Da kann man seinen Mitmenschen gar nicht sehen. Und nicht nur das, sondern die Menschen merken nicht mal das dieses Rampenlicht eine Illusion ist. Das einzig wahre Licht kommt von Gott. Frau de Jong scheint Gott als Wunscherfüllungsmaschine zu sehen. Das finde ich sehr traurig und arm.

cleverle

cleverle | 05.11.11 22:05

Wie ist damit? Die "Liebe" ist eine Himmelsmacht. Bei der Partnerfindung sollte man auch das Umfeld der Herkunft beachten. "Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen? "Der Glaube bzw. die Liebe daraus kann viel überbrücken. Wo kein Glaube, da keine Liebe? und wer soll diese weiblichen Wesen verstehen, die sich wie "Tiere" verhalten. Das hält man doch nicht für möglich. Haben die keinen Verstand?

teekay

teekay | 22.10.11 11:18

Ein ergreifender Beitrag! Danke für die Offenheit, die Ehrlichkeit und die Horizonterweiterung, die ich durch eure Worte erleben konnte. Ich will mehr davon. Macht weiter so. Es ist so wunderbar, ein Leben mit diesem Gott führen zu können.

oliverglanz

oliverglanz | 20.10.11 21:59

Meine Mutter meinte, dass ich mir gar nicht vorstellen könne, wie sehr die Leute in ihrer Gemeinde dieses Thema aufgesaugt haben und diskutieren wollten. Es gäbe ein richtiges Bedürfnis über Freiheit, Einsamkeit und Führung zu reden und zwar vor allem bei denen für die Gott bereits eine bekannte Größe im Leben ist. Es scheint so, dass nicht jeder Gläubige seinen Glauben allen Bereichen des Lebens öffnet. Gut, dass Klaus und Matthias das versuchen! Man nähert sich dem Glauben indem auch die kleinen und großen Ängste und Fragen mit auf den Weg genommen werden. Danke für euren Mut!

svefoc

svefoc | 20.10.11 17:59

Die Diskussion war lebendiger als am ersten Abend. Hat mir gut gefallen, auch wenn thematisch nicht alles zur Überschrift gepasst hat. Danke für die Bereitschaft offen, ehrlich und ohne Netz zu diskutieren! Klar sind Aufzeichnungen sicherer und vielleicht stringenter, aber es geht ja um Menschen und ihre Geschichten, ganz egal wie diese nun aussehen (auch ob mit oder ohne Gott) und dazu, finde ich, muss man das Risiko eingehen, diesen Menschen wirklich zu begegnen. Auch wenn es dadurch chaotisch wird und man nicht garantieren kann, welche "Message" am Ende hängen bleibt. Ihr macht das recht gut! Weiter so!

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

02 Selbstständig.Unabhängig.Frei.

Was ist mit Schicksal, Führung und Bestimmung?

Kennen Sie dieses Gefühl der Unabhängigkeit nach Hause zu kommen und die Tür zur eigenen Wohnung aufzuschließen oder in das eigene Auto einzusteigen, oder am Monatsende das Gehalt aufs Konto überwiesen zu bekommen? Selbstständig zu sein ist zutiefst befreiend. Man kann entscheiden, beeinflussen, selbst bestimmen und gesteckte Ziele erreichen.

Haben Sie schon mal davon geträumt, dass Ihr Leben nicht lediglich das Ergebnis Ihrer Fähigkeiten und die Summe Ihrer Entscheidungen ist? Was denken Sie, gibt es so etwas wie Schicksal und Bestimmung?

Haben Sie sich schon mal nach Sicherheit gesehnt? Nicht nur nach Sicherheit in den alltäglichen Entscheidungen sondern nach Gewissheit für Ihr Leben? Aber kann sich der Mensch eine letzte Sicherheit selbst zusprechen?

Unsere Frage. Ihre Antwort.

Die Umfrage ist anonym.

Haben Sie sich schon einmal gewünscht, dass das Gelingen Ihres Lebens nicht nur von Ihnen abhängt?

Haben Sie sich schon einmal gewünscht, dass das Gelingen Ihres Lebens nicht nur von Ihnen abhängt?

Ergebnisse anzeigen

(noch 500 Zeichen)

Antworten. 157 Personen haben geantwortet.

19.01.13 11:05

Noch mehr Zuversicht schaffen, und Demut, mich noch mehr von Ihm führen zu lassen, um unsere Beziehung noch intensiver zu erleben - das würde mich wahrscheinlich vor groben Fehlentscheidungen besser schützen, bzw. ich könnte besser lernen, mich selbst effektiver zu schützen, um mich nicht ausnutzen zu lassen... Noch mehr Arbeit wäre sehr gut, dann könnte ich anderen besser helfen...

09.11.12 20:14

er sollte meine Familie beschützen.........so wie er es auch bisher getan hat.

29.04.12 09:57

Gott hat in meinem Leben schon oft eingegriffen ,der Wunsch von Ihm abhängig zu sein gibt die Sicherheit,doch sind wir Menschen und Zweifeln oft an dem was in unserem Leben passiert. der Seelen Wunsch ist da das Gott an den ich Fest glaube mir die Kraft gibt in meinen Schwierigkeiten des Leben zweifellos und erkennbaren schritte zeigt die ich gehen soll ,das ich erkennen kann das,das Ergebnis von Ihm kommt

07.04.12 13:53

Ich wäre glücklich wenn er mich mich von meinen Ängsten und Dreppris befreien würde und mir meine Ex Freundin wieder zu mir bringen würde

19.03.12 17:16

Gott greift ständig in mein Leben ein. Manchmal verwirrend, manchmal auffordernd, manchmal bremsend. Ich weiß das Er die Richtung vorgibt, auch wenn ich sie nicht erkennen kann. Ich bleibe in seinem Wort, also seiner Gnade. Jetzt, aktuell, erneut zutiefst enttäuscht von Menschen, brauche ich die Gewissheit den Nähe Gottes besonders. So kann er mir da durch helfen.

03.03.12 12:30

das wie überlasse ich ihm. ich vertraue ihm alles an und er zeigt mir dann immer den richtigen weg. auch wenn es auch manchmal viele Jahre dauert.

27.02.12 04:15

Er soll mir helfen, wenn ich vom "richtigen" Weg abgleite. Welches ist der "richtige" Weg fuer mich? Das allein weiss nur er!

01.02.12 18:17

ER hat in mein Leben eingegriffen. Und genau das Richtige gemacht.

21.01.12 19:11

Er sollte mich bekräftigen die richtigen Schritte zu unternehmen bzw. die Weichen richtig zu stellen.

17.12.11 16:32

mir mit den freunden helfen

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16

Eindrücke vom Abend